Sara, 2010, Öl auf Leinwand, 115 x100 cm

Musa, 2004, Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm

 Frances, 2005, Öl auf Leinwand, 60 x 80 cm

 Elif im Garten, 2004, Öl auf Nessel, 105 x 75 cm

Organisches aus Filz

Gewachsene und jetzt abgestorbene Materialien, wie naturbelassene Wolle und Holz bilden die Grundlage organischer Formen. Das Nachempfinden natürliche Prozesse auch im handwerklichen Prozess des Filzens ließ organische Grundformen entstehen, die ich parallel zum Schaffensprozess in der Natur wiederfand.  

1 Filz mit HolzHolz mit Filz

 Holz und Filz, 2008,13x15cm 

Holz und Filz1, 2008, 5x15cm 

org. Formen, Wolle/Haare, 2008, ca. 7x7cm 

 

                    

Foto:Schneebeere; Foto:org. Form, Wolle und Stroh, ca. 40x40cm; Foto: Erde im Winter

org. Formen, Wolle/Seide, gefärbt. ca 45x4cm und 35x6cm

 

Teppiche

2008 mit Flugzeugen

Die Teppiche sind inspiriert von den Terroranschlägen am 11 September 2001 und deren Folgen, sowie von alten orientalischen Motiven z. B. des Lebensbaums und Luftaufnahmen von Flughäfen.

    

 Wandteppich Flughafen 1, 2008,Wolle/Seide/Sprühlack, 80x80cm

 

Vorbild, Satelitenaufnahme von einem Flughafen(http://image.hnol.net/b/2007-11-4/22/2007114224257336.jpg)

 

 

       

Wandteppich Flughafen2 ,2008, Wolle/Seide 75x105cm     

 

 

 Flugzeuge/ Vögel, 2009 ,Wolle, Granulat, Spielzeugflugzeuge und Eier, 65x42cm

 Frühling, 2009, Wolle/Seide

 

1 DSC 0696

 o.T., 2017, Auarell auf Papier, 30 x 40cm

 

1 DSC 0685

 o.T., 2017, Eitempera auf Jute, 100 x 90cm

 

Blumen 2015, Eitempera auf Jute, 90 x 80 cm

 

Blumen, 2015, Kreide auf Papier, 118 x 84 cm

 

1 DSC 0038

Wandlung, 2016, Tempera auf Leinwand, 115x150cm,

 

Landschaft mit Figur, 2014, Eitempera auf Nessel, 150 x 100 cm

 

Dorf, 2014, Öl auf Nessel, 25 x 32 cm x 40 

 

 

o.T. 997, Mischtechnik auf Nessel, 100 x 80 cm

 

Gruppenbild, 1995, Eitempera auf Nessel, 120 x 260 cm

 

Gruppenbild, 1994, Mischtechnik auf Papier, 120 x 85 cm,

 

 Figur, 1996, Mischtechnik auf Papier, 80 x 60 cm

 

 31.1.1966 geboren in Hamburg, lebt und arbeitet in Berlin

1995 Meisterschüler freier Malerei und Grafik an der HDK Berlin bei Prof. Stöhrer

1995-1997 Ausstellungen und Aufenthalte in Berlin und Antakya/Türkei

2003-2005 postgraduales Masterstudium „Art in Context" mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung/Kinder-und Jugendkulturarbeit an der UDK Berlin

2005 Master of Arts/ Art in Context

Seit 2004 Kunstprojekte mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen, Projektleitung, Organisation und Durchführung von Ausstellungen.

Seit 2005 experimenteller Gesang und Performance

Seit 2006 Malerei, Auftragsarbeiten und Ausstellungen

 

In ihren zahlreichen Beteiligungsprojekten und Kursen mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen arbeitet Birgitta v. Homeyer mit Malerei, Objekten und Filz, aber auch mit Mitteln der Performance und des experimentellen Gesangs.
Hier ist sie bestrebt, künstlerische und pädagogische Ansätze zu vereinen. Die künstlerische Herangehensweise ermöglicht eine intensive Wahrnehmung, die neue Sichtweisen eröffnen.